Rückblick Juli 2016

Das ist mein erster Rückblick bei Herzeugs und bin schon ein bisschen stolz. 73 Beiträge seit dem 12. Juli 2016 in 20 Tagen. Soviel habe ich noch nie in einer solch kurzen Zeitspanne geschafft. Ich freue mich über all die neuen Blogs, die ich gefunden habe. Ich lese sie gerne, schreibe gerne Kommentare und es bereichert mich. Es erweitert meinen Horizont. Ich danke euch, dass ihr eure Gedanken mit uns teilt. MERCI! Toll finde ich auch euren Zuspruch, die lieben Kommentare, die ihr mir hinterlässt. Das baut wirklich auf. Der Blog und die Community tun mir richtig gut. Endlich kann ich meinen Gesprächsbedarf decken (da muss ich schmunzeln). Vorallem die Vielfalt macht mir einen riesen Spaß.

Es ist alles noch im Aufbau und ich habe einige Erfahrungen mitgebracht, aber trotzdem fühlt sich alles neu an, richtig. Ich habe soviel vor, soviele Gedanken, Ziele, Ideen. Das in die geregelte Bahn zu organisieren wird für mich eine Herausforderung. Am liebsten würde ich alles gleichzeitig machen, aber dann schaffe ich nichts. Also wie beim Knödel essen: Einen nach dem anderen! Dieser Rückblick ist auch so ein kleines Loslass-Ritual. Das Thema vom Juli war wohl, einen Anfang zu schaffen und eine Begeisterung aufzubauen, die lange halten kann. Und ich denke mal, dass ich das geschafft habe, JUHU! Das ist das erste Mal *_*

Ein bisschen Hintergrund

Januar 2010 hatte ich meinen ersten Blog gestartet und seitdem habe ich mich in 5 weiteren Blogs immer wieder neu erfinden wollen. Ein Autorentagebuch, einen Pilgerblog, einen Blog über die Welt hinter der Welt, einen Sammelsurium-Themen-Blog, ein Tagebuch. Alle waren nur ein Bruchteil von dem, was ich machen wollte und es hatte mich nie richtig erfüllt. Deswegen bin ich wahrscheinlich auch nie lange gereizt. Zwei Blogs habe ich lange aufrecht erhalten wollen. Saltira-MeinBlog: Das war ein Blog, wo ich Persönliches schrieb, auch mein Autorentagebuch und BNetzwerk: Das war mein Sammelsurium-Blog.

Eine neue Herausforderung

Für August wird meine neue Herausforderung sein, mich mehr mit Networking und Social Media zu beschäftigen. Es geht ja nicht nur darum zu schreiben, obwohl mir das sehr wichtig ist. Ich möchte auch neues kennen lernen, mich erweitern, ähnliche Geister treffen, diskutieren. Da hatte ich mich in den letzten Jahren diskret herausgehalten. Es ist auch die Art Zwischenmenschlichkeit, wo man mit Distanz sich an die Kommunikation annähern kann, ohne sich von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu stehen. Und das werde ich dann in meine Umgebung umsetzen. Ich habe durch die Kommunikation im Juli wieder an Selbstvertrauen gewonnen. Das bedeutet mir unheimlich viel. Und jetzt gehe ich weiter, weil ich spüre, dass ich an Sicherheit gewinne. Immer soviel, wie ich ertragen kann. Danke ❤

Sabrina

 

Advertisements

6 Kommentare zu „Rückblick Juli 2016

    1. Jaa 😀 Seit 2010 habe ich schon den Traum von diesen Blog. Menschen zu helfen, mich zu öffnen. Ich bin immer wieder in Sackgassen gelandet, aber ich bereue und bedauere nichts. Alles, was passiert ist, hatte seinen Grund. Ich wäre nicht so, wie ich heute bin, wäre das alles nicht passiert. Ich bin tief dankbar dafür. Selbst die Rückschläge und Niederschläge haben mich vorwärts gebracht. Es ist wie ein roter Faden, den nur ich sehe. Wie eine innere Führung. Ich entwickelte zerstörische Verhaltensweisen, weil meine Energien nicht in die richtigen Bahenen von mir gelenkt wurden. Ich wollte gefallen, nicht ich sein, ich war nie genug, nur eine schlechte Kopie. Ich hatte Angst vor meinem Potential. Aber alles ist gut so. Schmerz ist unvermeidlich, Leid eine Entscheidung (Dalai Lama) und ich habe es voll ausgekostet, bis ich bemerkte, dass es nicht mehr notwendig ist.

      Und das ist erst der Anfang….

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s