Alte Tagebuchaufzeichnungen

Heute habe ich alte Tagebuchaufzeichnungen gelesen,die von letztem und vorletztem Jahr um den Januar herum stammen. Dort hatte ich bereits ähnliche Gedanken wie heute. Hänge ich schon wieder in meiner Zeitschleife fest? Etwas interessantes habe ich aber schon gefunden. Ich sprach von einer Pilgerreise in meine Seelenwelt. Das versuche ich schon seit meinem 16. Lebensjahr. Es ist eine Art Phantasiegeschichte, wo ich versucht habe, etwas zu erschaffen, was noch nicht reif war. Vielleicht ist ja jetzt die Zeit gekommen? Eine äußere Pilgerreise auf dem Jakobsweg und eine innere Pilgerreise in meine Seelenwelt oder auch Traumwelt. Im März 2016 bin ich das erste Mal 18 Kilometer in Rheinland-Pfalz an einem Tag dem Jakobsweg gefolgt und es wird nicht die letzte Reise sein.

Es fühlt sich jetzt immer mehr wie ein Aufbruch an. Die Puzzleteile zeigen sich allmählich, aber das Puzzle ist noch weit entfernt. Es sind kleine Etappenziele. Hat die Reise etwa schon angefangen? Ich glaube, dass es hier keinen Anfang und keine Ende gibt. Denn jedes Ende ist der Anfang von etwas Neuem. Das Leben ist ein steter Wandel. Wo fängt die Pilgerreise an? Etwa mit der Entscheidung, die Reise zu gehen oder schon lange davor? Es scheint ein fließender Übergang zu sein, verknüpft mit unserer Persönlichkeitsentwicklung.

Ich würde die Reise in meine Seelenwelt gerne in eine Geschichte verpacken, wo ich auch meine Phantasie mit einbeziehen kann. Bis jetzt war es nur Phantasie, vielleicht hat es deshalb nicht geklappt und mich in diese neurotischen Schreibphasen gezogen (ich wurde realitätsfremd durch das Schreiben und war mehr in der Traumwelt als in der realen Welt). Gerade die Phantasie beeinflusst einen großen Teil der materiellen Welt. Das Eine bedingt das Andere. Die materielle Welt ist einmal aus der immateriellen Welt entstanden.

Die Geschichte über die Pilgerreise in meine Seelenwelt wird wohl die Traumreise sein. Ich fange einfach neu an und schließe mein altes Schreibkapitel.

Advertisements

2 Kommentare zu „Alte Tagebuchaufzeichnungen

    1. Das ist eine klasse Idee! Da werde ich mal vorbeischauen. Aber ich muss gestehen, bei mir hänge ich in manchen Sachen auch in einer Zeitschleife… Sie ploppen immer wieder auf, aber jedesmal kommt ein Puzzlestück hinzu^^ Das ist doch gut 😉 Manche Sachen müssen langsam verdaut werden…
      Liebe Grüße
      Sabrina

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s