10 Kilometer am 11. September 2016

Heute bin ich, an einem Sonntag (als Langschläferin ist das sehr ungewöhnlich), ohne Wecker um 6:30 Uhr aufgewacht. Als Kind hatte ich immer einen Trick, um ohne Wecker aufzustehen. Ich klopfte meinen Kopf so oft in Kissen wie die Uhrzeit war und zählte mit (ich hatte 7 Mal ins Kopfkissen geklopft). Dann sagte ich: „Wenn ich aufwache, bin ich fit und ausgeruht.“ Ob du es glaubst oder nicht, heute morgen hat es funktioniert. Für meine kleine 20 Kilometer Pilgertour nach Gernsheim zum Wallfahrtsort Maria Einsiedel bereite ich mich vor.

Auf meiner kleinen Tour heute habe ich ein paar schöne Bilder gemacht und ein kurzes Video. Die Gänse waren lustig. Vorher noch lauthals geschneattert, ich bin 10 Meter dran und auf einmal Stille. Als ich wieder weiter weg war, fingen sie wieder an. Das hatte ich schon vom anderen Ende des Ortes gehört. Nach den ersten 3 Kilometern haben meine Reiterhosen gebrannt. Dann fraß es sich mit jedem Kilometer von den Füßen meine Beine hoch. Aber ich wurde mit einer angenehmen Frische des Morgens begrüßt und toller Kulisse.

Hier bin ich gerade einer wunderschönen Architektur einer Spinne begegnet.

Auf meinem Weg waren mehrere kleine Fischerseen und eine Kiesgrube. Morgens ist es richtig still dort. Mittags tummeln sich da viele Vögel, die richtig laut diskutieren und wenn du anfängst, antworten sie dir fleißig. Heute morgen aber war es richtig angenehm. Am Ufer entlang liegen mehrere kleine versteckte Buchten. Dort darf man nicht schwimmen, aber das stört die meisten Jugendlichen nicht.

Wenn du das auch mal machst, habe ich eine Idee für dich. Wenn du in der Natur bist, rede laut mit dir und der Natur. Es ist sehr unterhaltsam und du kannst deine Reaktionen innerlich beobachten. Dieser kleine Trick führt nämlich dazu, dass du still bist, wenn du laut aufhörst zu reden. So habe ich es mir angewöhnt. Außerdem hörst du etwas. Das ist wie ein Zwiegespräch führen. Daran merkst du außerdem, wie gut es um deine Luft steht. Im Dorf oder so sollte man das nicht machen, aber bei mir stört es keinen. Ich rede trotzdem leise weiter und diskutiere. Die Leute, die vor 9 Uhr auf den Straßen waren, waren alle samt super freundlich und haben sich mit mir sogar unterhalten, was das für ein schöner morgen sei.

Als dann mein ganzer Körper angefangen hat zu brennen, wurde ich immer stiller. Das war wie ein kleines Abenteuer und ich war die Kommentatorin. Ich musste so lachen. Die Viecher um mich herum trieben auch ihr Schauspiel und die Pflanzen machten auch komische Fratzen. Sie waren eben noch beim Aufwachen. Aber so kannst du auch etwas Unterhaltung reinbringen. Als Kinder haben wir das doch alle gemacht oder? Warum ist es so verpönnt, es als Erwachsener zu tun? Da befreit die Fantasie und ist lustig. Mir hat es in jedem Fall sehr gut getan und hat mich sehr entspannt.

Es hat meine Lösungskreativität einen entscheidenen Schritt vorwärts gebracht. Ich haderte mit einem Thema und spielte in der Natur die verschiedenen Szenen durch, für Diskussionen mit Pro- und Contra-Argumenten, beleuchtete die gegenerische Seite, habe Kompromisse geschlossen, wo es sonst nicht ging, Bedingungen und Anforderungen gestellt und es war perfekt. Wirklich. Haltet mich für verrückt. Das ist ein Kompliment.

Auf der Hälfte des Weges stand ein Tisch vor einer Streuobstwiese, die mit einem Zaun eingegrenzt war. Dort drauf waren mehrere Schalen mit Obst: Äpfel, Pflaumen, Birmen. Darüber ein Schild ‚1 Schale 1.50‘ und daneben eine mit einem Schloss versehene Bezahlbüchse am Zaun angebracht. Ich mischte eine Schale und bedankte mich, aß mit Vollgenuß ein paar Stücken Obst zur Probe und freute mich so sehr über diese saftig-süße Köstlichkeit.

Alles in Allem: Kann ich nur empfehlen! Hat mir viel Spaß gemacht, diese Herausforderung 😉

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s