A Road Less Travelled

Wie soll meine weitere Reise aussehen? Ich hatte ja letztens schon meine Ziele für 2017 aufgeschrieben. Die Ziele sind kleine Erfolge am Wegrand, die es zu bewältigen gilt. Aber wo geht meine Reise hin? Das werde ich wohl erst erfahren, wenn ich den Weg gegangen bin. Wenn ich es sehe, weiß ich es. Eine große Reise fängt mit dem ersten Schritt an und da ich nicht weiß, wo mich meine Füße hintragen werden, gehe ich einfach los. Mein Bauchgefühl dient als Kompass. Er zeigt mir die Richtung. Mein Herz kennt den Weg und der Verstand ist der Speicher für all die Erfahrungen und das Wissen, welche ich bis jetzt erlebt habe. Relativ unbefangen daran zu gehen ist ambitioniert, aber viele neue Dinge werden mir über den Weg kommen, wenn ich den Mut habe, mich meiner Angst zu stellen. Angst ist ein Warnsignal, ein Schutzfaktor, welches mir auch manchmal Dinge vorgaukelt, die gar nicht sind.

Wir sind ein Spielball und ein Werkzeug und das im Gleichgewicht zu halten ist eine Herausforderung. Es geht um die Reise der Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung. Das habe ich schon herausgefunden. Meinen Horizont zu erweitern und hinter die Kulissen zu schauen. Für mich, um es dann zu übersetzen. In was weiß ich nicht so genau. Ich dachte immer, es wären meine Geschichten, die der Fantasie entspringen, aber das ist nur ein netter Nebeneffekt. Ich habe mich zu sehr darauf konzentriert zu schreiben und habe die Perspektive des Weitwinkels und Spektrums aus den Augen verloren. Vielleicht ist dieser Blog auch nur ein Notizbuch für mich und meine Gedanken. Vielleicht ist es nur an einige Wenige gerichtet, die es finden und ähnliche Aspekte auf ihren Wegen sehen. Ich weiß ja noch nicht mal, wieviele hier den Blog und die Artikel lesen. Wir sind alle auf einer Reise. Mir fehlen noch einige Dinge, die ich auf meiner nächsten Etappe finde. Es ist wieder der Anfang einer neuen Reise, die auf den Wegen, die ich bis jetzt gegangen bin, irgendwie aufbaut und zusammenhängt.

Viele Dinge wollen in mein Leben treten und drängen sich förmlich durch meine Neugier auf. Aber alle auf einmal schaffe ich nicht. So werte ich einerseits mit dem Verstand aus, was Sinn macht, als nächstes zu tun und entscheide dann aus dem Bauchgefühl heraus und wenn es sich dann richtig anfühlt und wahr, ist es der nächste Schritt. Natürlich sind wir ein Produkt aus inneren und äußeren Einflüssen, aber jetzt lege ich den Grundstein für das Leben, was ich führen möchte, was ich brauche und mir wünsche. Ich will nicht alles bekommen, was ich will, da ich die Konsequenzen nicht abschätzen kann. Nur das was ich wirklich brauche, um mich selbst zu verwirklichen und meine Aufgabe, die ich habe, zu erfüllen. Die nächste Aufgabe. Alles hängt miteinander zusammen und ich will keinen schaden, aber manchmal gibt es Lektionen, die jeder braucht und ich werde zum Werkzeug oder erhalte die Lektion. Es ist merkwürdig, dieses dubiose Gefühl der Vorahnung.

Einmal füllt sich alles so zufällig zusammenhanglos an und wiederum ein anderes Mal wie ein perfekter ineinander verschachtelter Plan, der absolut Sinn macht. In manchen Dingen wiederhole ich mich immer wieder. Es kommen immer wieder Puzzleteile hinzu, aber nie ist das ganze Bild zu sehen. Vielleicht bin ich zu nah dran? Einen Schritt zurück und Pause machen. Es gab mal eine Zeit, da habe ich mir gesagt: Wo die Angst liegt, da geht es lang. Jetzt erweitere ich es um das Feld: Wo ich die Zeit vergesse, da geht es lang. In dieser Schnittstelle, da liegt mein weiterer Weg. Ein abstraktes Geflecht aus konkreten Aktionen. Was soll ich also als nächstes tun? Kraft tanken! Ich dachte, dass ich immer den schwierigen Weg nahm, dabei war es der einfache, den viele gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s