Wenn du nachts wach liegst

Prompts Daily Challenge

Zitate & Legenden

Interview mit Sabrina, den 05.01.2017

Thema: Wenn du nachts wach liegst


Eine Legende besagt, wenn du nachts nicht schlafen kannst, bist du im Traum von jemand anderem wach. Wenn die Legende war wäre, wie denkst du würde der Traum ausgesehen haben.


Das passiert sehr oft. Manchmal träume ich mich bewusst in den Schlaf. Ab und zu funktioniert das aber nicht und ich welze und wühle mich stundenlang im Bett herum. Manchmal fühlen sich diese Wachträume sehr real an. Wie gruselig ist der Gedanke, bei jemand anderem im Traum zu erscheinen und dadurch nicht schlafen zu können? Träume können eine subtile Botschaft enthalten, je nachdem wie man sie interpretiert. Wachträume, Schlafträume,  der Geist schweift ab und manchmal ist es einfach nur die Entmüllung des Unterbewusstseins oder nicht? Zu oft erinnern wir uns gar nicht daran. Wer weiß, was passieren würde, wenn wir uns an wirklich jeden Traum erinnern könnten? Träume einzufangen und sich zunutze zu machen… Vielleicht ist die Legende ja dadurch entstanden, weil einige Wenige es erlebt haben. So denke ich, war der Traum:

Wir sitzen an einem Lagerfeuer. Hinter uns trennt das Schilf uns vom Ufer des Sees. Der Vollmond spiegelt sich in den sanften Wellen durch den leichten Wind verzerrt im Wasser. Wer weiß, worüber wir uns gerade unterhalten hatten, aber jetzt war ein Moment der Stille. Die Flammen tanzen und spielen mit den Schatten. „Alles was dir passiert, birgt eine Chance“, sage ich. „Auch Scherben spiegeln. Eine Lektion, ein Segen, eine Geschichte. Ja, ja ich weiß. Mit dem Verstand sehe ich es, aber ich kann es nicht greifen.“ Bilder wechseln sich, Erinnerungen in einem kleinen Film. Wir springen von kleinen bis zu großen Ereignissen hin und her. Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, alles eins. Sie ärgert sich, dass ich dabei bin, ihre angebliche Schwäche sehe, wofür sie sich schämt.  „Ich spiegel dich. Erkenntnisse sind schlecht fürs Ego.“ Zurück am Lagerfeuer schneidet die wiedergekehrte Stille die Luft und spannt einen Bogen zwischen uns. Die Flammen tanzen mit dem herunter brennenden Holzstücken in der Glut. Sie zielt, ihre Augen werden dunkel, aber dann verschwinde ich. Nun schlafe ich auch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s