Wie wichtig ist Schlaf für dich?

Prompts Daily Challenge

Monats-Challenge

Interview mit Sabrina, den 21.01.2017

Thema: Wie wichtig ist Schlaf für dich?

Jeder geht mit dem Thema Schlaf anders um. Wie geht es dir damit? Warum ist Schlaf wichtig für dich oder warum nicht?


Jeder weiß, dass Schlaf wichtig ist. Träumen gibt mir Energie. Aber mit den Alpträumen in letzter Zeit, habe ich eine Abneigung zu schlafen. Nachts habe ich gar keine Lust mehr ins Bett zu gehen. Das einzige, was mich doch überredet , ist das Geräusch des Atmens meiner Lieben, wenn ich merke, dass alles okay ist. Das bringt mir einen kleinen Herzhüpfer. Trotzdem kommt der Gedankenstrudel gerade nachts. Wenn ich mein Leben verschlafen will, dann weiß ich, dass ich weider depressiv bin. Das ist wie eine Spirale nach unten, weniger Energie und weniger Antrieb macht mich noch müder und passiver. Wenn ich mich dann ermutige wieder aktiv zu sein, kann ich auch wieder besser schlafen, weil ich körperlich ausgeglichener bin, wenn ich aktiv bin. Wenn ich wissen will, was los ist, schreibe ich meine Träume und die verbundenen Gefühle auf. Das ist wie ein Kompass.

Unausgeschlafen bin ich unerträglich. Das geht wohl auch einigen anderen so 😛 . Alleine, um sich selbst ertragen zu können, ist ausgewogener Schlaf wichtig. Damit Erinnerungen ins Langzeitgedächtnis kommen, um sich zu regenerieren… Aber gerade letztens habe ich einen Beitrag gesehen, wo ein Krieger erzählt, dass er kaum die Augen zu machen kann, ohne die Schreckensbilder zu sehen und er macht trotzdem weiter. Also ist guter Schlaf auch ein Luxus, den sich nicht jeder leisten will, mag oder kann. Manche wissen auch gar nicht wie. Wir schätzen guten Schlaf viel zu wenig und arbeiten nicht daran, obwohl wir wissen, dass es ein Teil unseres Wohlbefindens ist. Eine gesunde Schlafhygiene wäre ein Ziel für eine wohliges Befinden. Aber etwas seltsam sind die Regeln schon. Meine Angewohnheiten sind völlig anders. Wenn ich vo dem Schlafengehen mich nochmal körperlich richtig auspower, kann ich bestens schlafen. Naja, so ist jeder individuell.

Für meine nachhaltig verändernden Angewohnheiten möchte ich auf jeden Fall das Thema Schlafen angehen. Da stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß mit. Ich mache mir mal ein paar Gedanken darüber und schreibe dann im Anti-Depri-Medipack darüber.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s