Warum pilgerst du?

Prompts Daily Challenge

Pilgern

Interview mit Sabrina, den 02.02.2017

Thema: Warum pilgerst du?

Was ist für dich der Unterschied zum Wandern und warum tust du das?


Es gibt einige Menschen, die Pilgern einfach nur als Stempelsammeln ansehen und dies als Motivation nutzen, um sich überhaupt zu bewegen. Regionale Pilgerpässe erlauben dies auch. Man kann der Natur näher sein und auch in einer Gruppe pilgern. Letztes Jahr war ich bei einer Gruppen-Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg dabei. Es waren ungelogen 60 Personen und eine lange Wanderwurst. Fast wie eine Todeswurst, wie man beim PVP Play sagt ^^. Es war einfach nur wandern, mehr nicht. Aber ich habe ein paar Stempel gesammelt. Mein Kopf war mehr oder weniger leer während der Wanderung. In den Kirchen und an heiligen Orten spürte ich etwas besonderes, Ehrfurcht und Demut. Es war für mich eine einzigartige Erfahrung. Mir tat der gesamte Körper nach den 20 Kilometern wandern so brutal weh, es brannte überall und ich kam breitbeinig Zuhause an, um in die Badewanne mit heißen Wasser zu fallen.

Zum Wandern reicht die Lust an der Natur und vielleicht noch ein historischer Hintergrund und los gehts. Natürlich bedarf es auch dort Vorbereitung im körperlichen und geistigen Sinne. Beim Pilgern ist auch ein spiritueller Aspekt dabei. Alleine das Wandern ist schon eine meditative Erfahrung. Jedes Pilgerziel hat eine andere Bedeutung und wir pilgern aus einem anderen Grund dorthin. Um Vergebung beten, Buße tun, um Heilung bitten, für inneren Frieden gehen, mehr in Kontakt mit sich und der Natur kommen, um sich zu reinigen, um dem Alltag zu entfliehen, eine Auszeit zu haben und zu beten. Es ist eigentlich unerheblich welcher Glaubensrichtung wir sind. Jeder Glauben hat heilige Orte, wo die Gläubigen hinpilgern.

Ich pilgere aus mehreren Gründen, aber hauptsächlich für Gesundheit und inneren Frieden. Ich bete und meditiere. Höre zu. Lasse mich führen. Pilgern ist Beten mit den Füßen. Frage, warum ich für die Herausforderungen auserwählt worden bin, die mir in meinem Leben passieren. Im nachhinein ist vieles klarer. Es ist eine magische Zeit, die ich in Worten und Bildern festhalte, aber meistens lasse ich währenddessen meine Gedanken wie Wolken über den Himmel ziehen. Dieses Jahr werde ich mindestens einmal im Monat pilgern, für einen Tag. Die Zeit, wo ich mehrere Tage am Stück pilgere, ist noch nicht gekommen. Aber ich berichte über jeden Tag, wo ich wandere und pilgere.

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s