Was habe ich von meiner Mutter über Ernährung gelernt?

Prompts Daily Challenge

Emotional Eating Journal Challenge

Interview mit Sabrina, den 22.03.2017

Thema: Was habe ich von meiner Mutter über Ernährung und meinem Körper gelernt?

An was kann ich mich noch erinnern?


In meiner Kindheit habe ich von meiner Oma und meiner Mutter darüber gelernt. Ich weiß noch, dass ich Kunstrad gefahren bin, Tennis gespielt habe, viel draußen war und regelmäßig gegessen habe. Bei meiner Oma hat es immer am besten geschmeckt. Es gab immer ein 3-Gänge-Menü mit Vorspeise, meistens ein Salat, Hauptgang immer mit Gemüse und einen leckeren Nachtisch als Belohnung, wenn ich aufgegessen hatte. Das erste, was ich machte, wenn ich irgendwo zu Besuch war, ist in den Kühlschrank zu schauen. Bei Oma hatte ich immer Hunger 😀 . Ich war schon etwas pummelig mit Minipausbäckchen und hatte einen kleinen Entenhintern, weil ich ein Hohlkreuz machte,aber dick war ich nie. Mit 10 Jahren habe ich auch mal Callanetics mit meiner Mutter gemacht. Sie sagte, das wäre gut für die Verbindungen zwischen den Hirnhälften, weil viele Übungen überkreuz, also rechte und linke Körperseite verbunden hatten. Bei meiner Oma durfte ich immer beim Essen kochen mithelfen und probieren, auch beim Backen, schon von klein auf. Deswegen koche ich wahrscheinlich auch schon immer so gerne.

Zusammen essen war auch ein Teil der familiären Bindung. Die Erwachsenen redeten und die Kinder hatten ruhig zu sein. Kein Schmatzen, kein Zappeln. Obwohl… Oma redete mit den Kindern. Wir waren Vorzeigekinder im Restaurant. Öfters waren wir auch zum Essen aus oder haben unterwegs gegessen. Damals war es bei uns schon so, dass auf die Ernährung geachtet wurde, aber das bestand eben daraus, nicht so viel Fast Food oder fettiges Essen. Fisch habe ich bis zu meinem 23. Lebensjahr nicht gegessen, da ich mit zwei Jahren in einem Restaurant mir mal ein Aquarium angeschaut hatte und der Koch in dem Moment ein Fisch herausnahm und ich sah, wie er hinter der Glaswand den Fisch enthauptete. Danach wurde mir regelmäßig von dem Geruch schlecht und ich lief grün und blau an, schon alleine bei dem Gedanken, Fisch zu essen.

Ist schon interessant, an was man sich alles erinnert 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s