Die kleine Mauer

Gestern hatte ich ein schönes Erlebnis. Die Sonne scheint, als wir gerade ins Auto gestiegen sind. Ich schaue zur gegenüberliegenden Straßenseite und sehe eine Reihe von Ordnern und Büchern. Darüber ein Schild mit „ZU VERSCHENKEN!“ Neugierig steige ich wieder aus und nähere mich der niedrigen Mauer. Leere Ordner, so um die 20 Stück, dicke und dünne und circa 10 Bücher und wer ahnt es denn…. ein paar davon sind Bücher, die ich mir schon seit 1- 2 Jahren wünsche! Ich darf nicht so gierig sein, denke ich mir. Im Garten liegt ein Hundi, aber keine Spur von Herrchen oder Frauchen. Ich rufe: „Hallo, ist jemand da?“ Ein paar Mal versuche ich jemanden zu finden. Der Hundi steht auf und bellt mich an und ich frage: Wo ist den dein Frauchen?“ Da bellt er einmal auf und geht ins Haus. Euphorisch tänzel ich vor der kleinen Mauer hin und her: „Schau dir das an, oh mein Gott! Ist das wahr?“ Ich quieke und piepse vor lauter Freude und hüpfe wie ein fröhliches Fohlen auf und ab. „Okay, okay, nicht zu viel, nur für mich, ich verschenke die Bücher weiter, in Andenken an diesen schönen Tag. DANKE! DANKE! DANKE!“ rufe ich manisch und packe ein paar Bücher und Ordner ein. Endlich finde ich Platz für die 2 Kisten Blätter der Jahre vor 2012. Ich habe mich immer davor gedrückt, diese Zeitreise zu machen, aber das war ein Wink, dass es Zeit wird, mich dem zu stellen. Ich bin jetzt bereit!

DANKE ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s