Neue Ideen – Herzeugs (fast) neu erfinden

Mir sind in den letzten paar Tagen ein paar Ideen in den Kopf geschossen. Die Grundidee ist bereits hier bei Herzeuges vorhanden, aber natürlich braucht jeder gute Käse Zeit zu reifen ;-P Meine drei Hauptthemen sind Happiness, Depression und Motivation. Happiness, weil Glück und Glücklichsein immer schon ein faszinierendes Mysterium für die Menschheit war und ich es zu meiner Lebensaufgabe gemacht habe, es zu sein. Depression, weil ich seit meiner Kindheit aus Erfahrung sprechen und einigen vielleicht dadurch wertvolle Hilfestellungen geben kann. Und Drittens Motivation, weil ich mich zur Studentin der Motivation bekenne und damit niemals aufhören werde. Mit diesen drei Oberthemen kann man vieles bewirken. Sie sind das Leben, gehören zum Leben dazu und bestimmen uns. Vielleicht finde ich auch einen Weg, hilfreiche Artikel daraus zu schreiben, die für die Leserschaft einen Mehrwert darstellt und nicht verschwendete Zeit.

Natürlich habe ich noch Interessen wie die Bücherwelt, sowohl als Schreiberling und Lesetäubchen, Wandern & Pilgern, Glauben, Neugier in allen Möglichen, was mich begeistern kann(und das ist relativ einfach), die Familiensphären und das Zwischenmenschliche, auch die Kommunikation schriftlich wie mündlich und sonst wie, Forschen & Entdecken, Gesundheit für Körper & Geist, Lernen an sich, Sprachen und das Leben selbst. Denn wir sind doch alle SchülerInnen des Lebens, nicht? Vielleicht springen ja ein paar Projekte hervor. Aber all dies möchte ich unter einen ganz besonderen Stern setzen: Einander helfen! Helfen, sowie jeder Einzelne es kann. Hilfsprojekte unterstützen, aufmerksam machen auf Missstände oder interessante nützliche tolle Dinge und so weiter! Jeder kann auf eine einzigartige Weise helfen. Mit einem Like oder einen Artikel zu teilen, sei es Zeit, Information, Wissen oder seine Aufmerksamkeit und Interesse, mit Geld, mit Hingabe. Es ist schier unbegrenzt, aber wir nutzen dieses Potential nicht. Viele Menschen haben diese romantische Vorstellung einer Welt, wo wir einander helfen, für einander da sind, aber wissen nicht wie, um diese Welt zu verwirklichen. Nicht vergessen: Wir erschaffen die Welt mit!

All das möchte ich in meinen kleinen Blog ändern. Deswegen auch Herzeugs: Angelegenheiten des Herzens, was uns alle berührt. Ich hoffe, ihr freut euch schon genaus wie ich, aber ein wenig Geduld muss noch sein. Erst muss ich noch ein wenig recherchieren und mich regenerieren und plätscher ab und zu mit ein paar Artikeln hinein, aber das sollte ja kein Problem sein, richtig? Die Sommerpause hat ja lange genug gedauert und die Bloggercommunity ist ja auch fleißig mit Artikel posten, was das Zeug hält 😉 In diesem SinnePass auf dich auf, bleib gesund, sei geduldig mit dir, verbreite Liebe und auf ein baldiges Wiederlesen 😀

Advertisements

Herbstgeflüster und Wochengedanken

Hallo Ihr Lieben!

Es ist wieder Zeit, mich Herzeugs zu widmen. Nun hatte ich ja einige Zeit für mich und mein Leben genommen, wo ich wirklich unglaublich viel lernen durfte. Wenn man zuhört, ich meine wirklich innig zuhört mit allen Sinnen von Körper und Geist, wird man überrascht sein, wieviel es gibt. So viele Wege, so viele Eindrücke, Menschen und Möglichkeiten, die sich einem bieten. Kein Mensch kann alle Probleme mit einen Schlag lösen. Dazu braucht man Zeit. Wir sind ja kein Computer, wo man einfach die Festplatte löschen kann, sondern wir müssen mit dem arbeiten, was wir haben. Vorallendingen bekommen wir immer nur das, was wir brauchen und können nur hoffen, dass es auch das ist, was wir wollen. Was will ich eigentlich? Dieser Frage bin ich wohl eher unterbewusst auf den Grund gegangen und obwohl ich das schon immer wusste, war es mir nur selten bewusst.

Ich lasse mich allzu gerne ablenken und verleiten, fremdbestimmen und zu Bequemlichkeit verführen. Es ist der einfache Weg. Aber das bin nicht ich. Dadurch fühlte ich mich auch nie nach ICH an, sondern es war immer mein Ego, dass die Richtung vorgab. Ätzend oder? Ego auf die Zuschauertribüne! Du hast jetzt keine Macht mehr über mich! Weiche Dämon!!! 😛 Das Ego ist eben ein künstlich geschaffenes Ding und will die Herrschaft über dich. Aber naja, es führt eben dazu, dass du der Mittelpunkt des Universums bist, also eine fette Lüge lebst. Das ist nicht mein Ding. Die Wahrheit gegen die Welt! Dazu sind wir geboren worden, um die Wahrheit zu erkennen. Das ist genauso wie diese Illusion Lieben und Leben… Lieben und Leben ist eins. Es ist alles eins. Es ist nur ein Ausdruck der Individualisierung, du und ich. Wir leben alle auf diesen Planeten, in dieser Galaxie und in diesem Universum, nicht? Woraus sind wir denn entstanden? Ach, das geht glaube ich zu weit 🙂

Das Flüstern des Herbstes

Naja, du siehst, es ist viel passiert bei mir. Das ist schon einmal klar. Bei dir bestimmt auch. Es waren ein paar spannende Monate für uns alle. Der Herbst lädt eigentlich zur Einkehr und Rückzug ein, aber ich denke für mich ist ein Zeichen für wiederkehrende Veränderung, Jahreszeiten und Wechsel, ein großer Kreislauf. Ich begegne mir selbst, komfrontiere mich mit mir selbst. Kehre mich nach außen. Natürlich werde ich meine Entwicklung und was ich mache für mich behalten, um euch dann nächsten Frühjahr mein Werk zu präsentieren, aber die Techniken , Gedanken und Tipps kann ich euch ja mitgeben. Mein großes Ziel ist diesen Herbst und Winter mein Roman zu schreiben und ich bin schon sehr aufgeregt. Das heißt für mich auch ein enormes Potential an persönlicher Entwicklung und dem Weg zu einem meiner Lebensträume. Deswegen flüstere ich lieber, damit ihr auch die Möglichkeit bekommt, etwas für euch mitzunehmen. Ego zurückstecken! Man kann es natürlich zweierlei auslegen, wie man sein Ego zurücknimmt. Ist es besser von mir aus zu reden oder allgemein zu schreiben?

Mir hat es immer geholfen, wenn ich mich persönlich mit jemandem identifizieren konnte. Allgemeines Blabla half mir gar nicht, weil ich es nicht verinnerlichen konnte. Nicht nachspüren oder umsetzen. Ich bin sehr praktisch im Lernen, zwar ein absoluter Kopfmensch, aber sehr körper- und Sinnesbetont. Ich lerne wie ein Kind, das mit der Herdplatte. Man kann mir tausendmal erzählen, die Herdplatte ist heiß, aber ich glaube es erst, wenn ich es erfahren habe. Fremderfahrungen sind schwierig. Auf die eine oder andere Art und Weise, sollte man die Erfahrungen in sein Leben integrieren und durch Handeln erleben oder nicht erleben. Es gibt natürlich Ausnahmen wie Drogen, Gewalt und Tod. Das sind Dinge, die man nicht braucht, absolut NICHT! Der Tod gehört zum Leben dazu und sollte nicht ignoriert werden, aber was ich meine versteht ihr hoffentlich.

Wochengedanken, zweite Runde

Die Kampagne Wochengedanken hat mir sehr gut getan und ich werde eine neue Auflage starten. Bissl anders, aber im Grundtenor ähnlich. Für mich als Leitfaden für meine Entwicklung und bestimmt mit hilfreichen Tipps und Themen zum Nachdenken. Das Leben ist eine Kampagne. Deine Wünsche, Ziele, Träume!

Wach auf! Lebe nicht in deinen Träumen! Träume nicht dein Leben! LEBE! MACH DEIN DING! Träume werde nur irdisch, wenn du sie verwirklichst!

Dein Weg fängt mit dem ersten Schritt an. Dann folgt noch einer und ein weiter. Gehe weiter, immer weiter. Durch langweilige Zeiten, anstrengende Zeiten, jeden Tag! Du entscheidest jeden Tag, ob du lebst oder auf Autopilot gehst.

Das Leben soll Spaß machen!

Das Leben ist schön!

Fang mit den kleinen Dingen an. Räume deine Wohnung auf! Jeden Tag. Damit räumst du dich innerlich mit auf. Schaffe Ordnung: Äußerlich und innerlich! Miste aus. Nimm dir Zeit. Mach ein Ritual daraus. Finde den Spaß daran. Du tust es für dich! Konditioniere dich neu. Deprogrammiere dich! Lernen und Arbeit macht Spaß! Lege diese alten Vorstellungen ab, dass alles mit Last und Bürde beschwert ist. Hab Spaß! Tanze, spiele, LEBE, WACHSE VERDAMMT!