Endlich Schluss mit sinnlosen Widerständen

Endlich frei! Wünscht sich das nicht jeder? Immer diese endlose Schreife. Jeden Tag kämpfen wir gegen Windmühlen. Sooo ermüdend, findest du nicht auch? Ich meine, den guten Kampf kämpfen, ist notwendig und lobenswert, aber die Kämpfe, die ich meine, sind jene, die einfach keinen Sinn ergeben. Zum Beispiel gibt es da die eine Person, die dich immer, zu jeder Zeit, mit Ihrer Art und Einwänden,…. aufregt. Egal, was du auch macht, so sehr du dich bemühst, ist es nie, aber auch nie richtig. Du kannst es der Person einfach nicht recht machen. Es vergehen Jaaaahre, bis du zu der Einsicht kommt: Jetzt ist Schluss! Dieser Kampf frisst dich auf, die Wut zermürbt dich. Aber ein großer Knall ist es oft nicht mehr wert. Zuviel Energie und Zeit ist dabei schon drauf gegangen und unwiederbringlich.

Mach Schluss! Beende es! Denn egal was du machst, du wirst es nicht ändern. Mein Lieblingsmotto:

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!

Versuche es so friedlich wie möglich zu machen, aber ohne dich wieder in dieses schwarze Loch einsaugen zu lassen. Stelle Grenzen auf, über diese Person nicht gehen darf. Lasse dich nicht aus der Reserve locken, den diese Art von Menschen kennen deine Schwächen und pochen darauf, um dich wieder zu kriegen und einzufangen. Respektiere dich selbst und achte dich! Bleib ruhig und konzentriert. Gehe das Gespräch vorher in Ruhe in deinen Gedanken durch. Sehe es von beiden Seiten, sei fair! Du wirst sehen, das eigentliche Gespräch wird zu deiner Zufriedenheit und ganz anders ablaufen, wie sonst, wenn du mit friedlichen liebevollen Gedanken herangehst und es vorher mit dir selbst ausgefochten hast. Am besten ein paar Tage vor dem Gespräch mit dir selbst anfangen, bis du es nicht mehr aushälst und wünsche dir Kraft und Hilfe. Du wirst staunen, was das bewirkt ❤

Wie der nachfolgende Song so schön singt:

Ok, ich will wirklich, wirklich nicht mehr streiten,
Ich will wirklich, wirklich nichts mehr vorspielen!

Sommer Song

Deutsche Übersetzung – Songstext

Wir sind nicht hier, um etwas anderes zu sein als wir selbst! Wenn du dich selbst belügst, belügst du alle.

Wenn du anderen etwas vorspielst, spielst du dir selbst etwas vor.

Vertraue dir selbst endlich wieder. Das Leben ist schön und viel zu kurz 😉

Advertisements

Wochengedanken 24

Die Schreibsucht hat mich wohl wieder gepackt. Lauter bewundernswerte kunterbunte Blogs geistern da draußen herum, die mich animieren, mitzumachen und noch bunter zu gestalten.Vielen Dank! Ich sollte mal wieder eine Entdeckungsreise machen und euch ein paar Blogs vorstellen oder den Bloggern mit einer kleinen Ausführung meinen Dank aussprechen. Naja, mal sehen, wie weit ich diese Woche komme. Ein neues Konzept für mich muss her, erstellt werden und zeitlich muss ich mich auch wieder neu orientieren, meinen Offline Leben angepast natürlich, denn das darf ja nicht zu kurz kommen, wenn mein Kopf mal wieder vor Ideen explodiert und sofort real werden will.

Rückwirkend betrachtet, fand ich die Wochengedanken immer sehr inspirierend. Deswegen werde ich sie wieder einführen. Aber auch die „Daily Prompts“ hatten Witz und Charme (ulkige Fragen und seltsame Erkenntnisse). Da ich jetzt wieder mitten in der Woche damit anfange, halte ich es für die Kalenderwoche 24 kurz!

Endlich Schluss mit sinnlosen Widerständen! (Link)

Finde einen neuen Blickwinkel! (auch bald da)

Wochenend-Drama: Wie ich den Widerstand durchbrochen habe! (zum Wochenende da)

Schon Donnerstag! Ach herrje, wo bleibt die Zeit? Schon wieder Juni, schon wieder Sommer (meteorologisch Anfang Juni, laut Kalender am 21. Juni, damit ihr mit unnützen Wissen prallen könnt, hehe, gefühlt aber Mitte Mai). Dieses Wochenende eignet sich hervorragend, um ein paar Bilder einfangen zu gehen und die Gegenwart in ein Foto einzubinden. Alles ist dieses Jahr irgendwie ein wenig verschoben. Die Blumen blühen früher ab, die Hitze kommt früher, mittendrin ist Aprilwetter, was will man da machen, außer den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, um zu sehen, was da wirklich vor sich geht.

Scheinbar denkt jeder zu wissen, was los ist und spielt Richter, aber keiner weiß es genau. Merkwürdig…. Jeder meckert, brummelt, und vorallendingen, soooo viele Unfälle auf den Autobahnen! Das macht doch alles gar keinen Sinn! Schlaft mal wieder Leute, das würde helfen! Und da stecken wir doch mitten im Dilemma fest. Lauter scheinbar schuldige Richter, die fällig sind für etwas, das wir morgen wieder vergessen haben. Grundlegende Themen brodeln hoch, Dinge, die gaaar nichts mit jetzt zu tun haben, wer weiß warum (Esoteriker glauben es zu wissen, Wissenschaftler haben schon eine Theorie aufgestellt und in gewissen Kreisen munkelt man bestimmt schon, dass es Teil einer Verschwörung ist), und da wären wir beim ersten Artikel: Endlich Schluss mit den sinnlosen Widerständen! Kennt Ihr dieses Bild mit der Katze, die hinter dem Fischglas lauert, Fischi-TV schaut und riesengroß aussieht? Das meine ich mit einen neuen Blickwinkel finden, aber dazu im Artikel mehr. Und finally meine kleine persönliche Story, wo sich beide Artikel vereinen ( und sich sicherlich der ein- oder andere ertappt fühlt).

Es bleibt wie immer spannend im Leben!