An deiner Seite

Unsere Blicke begegnen sich und halten sich im Bann,

du siehst durch mich, gedankenverloren, jemand andren an.

Möchtest  du vor mir entfliehen,

von meiner Sehnsucht dich entziehen?

Wir hatten doch einen Lebenstraum,

wenn ich dich sehe, glaub ich es kaum.

Deine Lippen, so still und leer,

gibt es denn keine Hoffnung mehr?

Wenn du jetzt gehst, rettest du dich?

Oder denkst du an uns, also dich und mich?

Deine Augen verlieren den Glanz,

es sieht fast aus wie ein Mächtetanz.

Wer wird siegen, das Nichts, die Liebe?

Gäbe ich dir Mut, wenn ich nur bliebe?

Aber diesen Kampf musst du alleine bestehen,

ich kann nur an deiner Seite stehen.

Gewinne über dich selbst, bitte gehe nicht fort,

dein Platz ist bei mir und keinem andren Ort.

Ich brauche dich nun mehr denn je,

bitte begreif‘ es, bitte versteh‘.

Gemeinsam gewinnen wir und sind stark,

schaffen das, was sonst keiner vermag.

Über winde diesen grausamen Schmerz

und höre endlich wieder auf dein Herz!